Soljanka auf der Nehrung

Soljanka auf der Nehrung

Radwanderung,
Anfahrt im Kleinbus – Rückreise per Schiff

Sonntag, 28. April – Sonntag, 04. Mai

Unsere vielleicht ungewöhnlichste Radwanderung führt uns von Danzig über Königsberg nach Klaipeda. In Jahr diesem Jahr findet sie bereits zum dritten Mal statt und ist wieder restlos ausgebucht. Auch Nachrückungswillige können nicht berücksichtigt werden, da nicht kurzfristig Visen für Kaliningrad ausgestellt werden können.

Per Kleinbus reisen wir – mit Gepäck und Rädern - nach Danzig an. Der Bus fährt ohne uns wieder heim und wir machen uns auf den Weg. Zunächst wird die Weichselniederung durchquert bis kurz vor Elbing. Weiter geht es entlang des Frischen Haffs, dann über die Elbinger Höhen, nach Frauenburg. Im heute russischen Oblast Kaliningrad gibt es keine Radwege und wir müssen Landstraßen befahren.

In Königsberg wird ein Kleinbus angemietet und wir lassen uns die Stadt zeigen. Nachdem wir das Samland durchquerten, geht es weiter auf der Nehrung des Kurischen Haffs. Hier erwarten uns einmalige Naturschutzgebiete mit den bekannten Wanderdünen – sowohl auf russischer als auch auf litauischer Seite.

Bevor wir uns in Klaipeda einschiffen, verabschieden wir uns - vom uns allen bekannten - Ännchen von Tharau.

Mit ziemlicher Sicherheit machen wir uns in 2020 wieder auf den Weg durch polnische, russische und litauische Territorien. Rechtzeitige Vormerkungen sind ratsam.

Preis: 750 €
(EZ-Zuschlag 100 €)

Foto: Dieter Schütz, pixelio.de